Fakultät für Informatik

TU München - Fakultät für Informatik
Software- and Systems Engineering Research Group

TUM

Vorlesung | Sommersemester 2014
Modellierung verteilter Systeme
(Grundlagen der Programm- und Systementwicklung II)

 
Dozent: Dr. Bernhard Schätz
Bereich: Software Engineering
Art: Pflichtvorlesung, 2V+1Ü Std.
Turnus: Jährlich
ECTS Credits: 4.0
Beginn Vorlesung: 08.04.2014
Zeit Vorlesung: Dienstags, 14.00-15.30 Uhr
Ort Vorlesung: MI Raum 00.08.038, (Fakultät für Mathematik & Informatik, TUM Campus Garching)
Hörerkreis: Master Informatik, Master Automotive Software Engineering, Master in Information Systems, Master in Applied Informatics, Master in Computational Science and Engineering (CSE), Bachelor Informatik als Spezialvorlesung
Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Programmierung, Grundlagen der System- und Programmentwicklung I
Übungsleitung: Diego Marmsoler, Mario Gleirscher
Zeit Zentralübung: Donnerstags, 10.00 - 12:00 Uhr.
Termine Zentralübung: 24.04., 08.05., 22.05., 05.06., 26.06., 10.07.
Ort Zentralübung: MI 00.13.009A "Multimedia" (Fakultät für Mathematik & Informatik, TUM Campus Garching)
Scheinkriterium: Bestehen der Klausur
Klausur:

Mittwoch, 16.07.2014, 08:30-10:00, Raum 5620.01.102 (102, Interims Hörsaal 2)
Registrierung
Es sind keine elektronischen Hilfsmittel zugelassen! Die Mitschrift aus Vorlesung und Übung, sowie jegliche andere Literatur in Papierform sind jedoch erlaubt.

Klausureinsicht: Dienstag, den 12.08., 14:00 - 16:00 Uhr, Raum MI 00.11.055
Bitte melden Sie sich vorab per E-Mail an gleirsch@in.tum.de.

Foliensätze:

1. Einführung
2. Grundlagen
3. Coroutinen
4. Datenfluss und Asynchroner Datenfluss
5. Kommunzierende Prozesse
6. Koordination

8. Ausführungen
9. Eigenschaften
10. Erweiterungen

Übungsblätter

Übungsaufgaben können bis zum jeweiligen Übungstermin freiwillig abgegeben werden. Auf Wunsch können die Abgaben einzelner Aufgaben auch vor der Gruppe vorgetragen werden.

1. Übungsblatt, Lösungsvorschlag gesamt
2. Übungsblatt, Lösungsvorschlag zu Aufgabe 1 und Aufgabe 3, Lösungsvorschlag gesamt
3. Übungsblatt, Lösungsvorschlag gesamt
4. Übungsblatt, Lösungsvorschlag (Skizze auf Folien), Lösungsvorschlag gesamt
5. Übungsblatt, Lösungsvorschlag zu Aufgabe 1a, Lösungsvorschlag gesamt
Themenübersicht

Melden Sie uns gerne Kommentare oder Korrekturhinweise zu den Lösungsvorschlägen.

Referenzen Skript

Blatt Aufgabe
Seiten
01 02 Zustandsmaschinen mit unmarkierten Übergängen 20-29


Zustandsmaschinen mit markierten Übergängen 30-32


Zustandsmaschinen mit Eingabe und Ausgabe 41-42


Zustandsübergangsdiagramme 33,45
02 02 erreichbare Zustände 22


Zustandsinvariante 26


Stabiles Prädikat 26

03 zeit-asynchrone (interleaving) Parallelität 55


zeit-synchrone Parallelität 55


interleaving-Komposition von ZM mit gemeinsamen Variablen 60
03 01 siehe Blatt 02, Aufgabe 02

02 Ströme 84-86


Spezifikation von Strömen 97


stromverarbeitende Funktionen 86-95


Spezifikation stromverarbeitender Funktionen 98-101
04 02 Schnittstellenabstraktion 105-106


Parallele Komposition stromverarbeitender Funktionen 117
05 01 Nachrichtensynchrone Systeme 173-180

02 Temporale Logik für Ströme 161-164

© Software & Systems Engineering Research Group
Sitemap |  Kontakt/Impressum
Letzte Änderung: 2014-08-06 10:51:51